Im Test: Quellenhof Luxury Resort

GOOD TO GO: Das perfekte Gardaseehotel für: Pärchenurlaub, Freundesrunden, Familien, Sport- und Wellness-Aficionados

Nach einem Insalata mista . . .

im Bistro zu den Klängen von „Hotel California“ sind es nur ein paar beschwingte Schritte aufs Zimmer: Nr. 123, „Giardino al Lago“, eine angenehm heruntergekühlte, 75 m2 große Familiensuite mit Kingsize-Bett und einem separaten Bereich mit drei weiteren Schlafgelegenheiten. Farbkonzept und Dekor beruhen auf Ideen von Meggy Dorfer, der aus Südtirol stammenden Chefin des Hauses. Einer der Hingucker: die abwaschbare Seenlandschaft-Canvas-Tapete eines Münchner Unternehmens. „The real thing“ wartet freilich auf der Loggia, von der es sich in einen großzügig dimensionierten, über zwei Meter tiefen Naturbadeteich abtauchen lässt. Ein eigener See am See – wenn das nicht „fantastico“ ist! Das Wasserthema zieht sich durch das gesamte Haus: In luftiger Höhe garantiert ein beheizter Dachpool nur für Erwachsene phantastische Ausblicke. In der „Unterwelt“, dem Onda-Spa, gluckst es im Wasserbett, wenn zum Beispiel das „Yang-Zentrierungsritual“ gebucht wird.

Ich probiere trotzdem lieber . . .

eine Behandlung ohne Wellenbewegung: „Up to you“ bedeutet: Wie es dem Gast beliebt. Also verrate ich Emanuela, die aus der Region stammt und unverkennbar jahrelange Erfahrung hat, meine Vorlieben, um auch die sonst stets vernachlässigten Stellen des Körpers aktiviert zu bekommen. Für Pärchen empfiehlt sich – es ist schließlich nicht weit nach Verona – „Romeo und Julia“: eine Wellness-Aufführung in drei Akten. Rosenölaufguss, Partnermassage und Spumante-Finale inklusive. Bellissimo wäre es, wenn die im Spa zelebrierte italienische Leichtigkeit auf das ganze Hotel überschwappen würde. Atmosphärisch wirkt vieles in der Anlage ein wenig (zu) glatt, (zu) steril und ohne echte Wärme und Seele. Zumindest für mich sind das jedoch eigentlich wichtige Grund-voraussetzungen für gelebtes Dolce Vita. Aber noch ist das alles ja durchaus korrigierbar: Das einzige Fünfstern-Resort am Ostufer des Gardasees ist schließlich erst zwei Jahre jung. Text: Andreas Jaros

Facts & Figures

Lage | oberhalb von Lazise, eingerahmt von Zypressen, Pinien und Olivenhainen Kategorie | 5*, Schwesterhotel des Quellenhof im Passeiertal Architektur | modern, viel Glas, viel Licht Zimmer & Suiten | im Haupthaus 56 Suiten und 2 Zimmer, dazu Apartments in der Dependance und ab Mai 2021 zwei neue, exklusive Privatvillen CC VIP-Tipp | Suite Bella Bianca Al Lago: 80 m2, ganz in Weiß, mit Badewanne, Infrarotsauna und eigenem Einstieg in den Naturbadeteich Stil & Ambiente | gediegen, aber trotz mediterranen Gartens einen Hauch zu kühl Facilities | Restaurant für Frühstück und Dinner, Bistro, 2 Bars, Naturbadeteich mit Sandstrand und Daybeds, 21-m-Skypool, Sport- und Kinderbecken, Fahrradverleih, Gratis-Shuttle nach Lazise. In Planung: Tenniscourt, Beachvolleyball- und Kleinfeldfußballplatz Spa | 2.000 m2 groß, mit unzähligen Treatments und Saunabereichen, täglich wechselndes Aktivprogramm mit Yoga, Pilates, Aqua-Gymnastik, Personal Training Service | effizient, aber nicht von überbordender Herzlichkeit Kontakt | Lazise T. + 39 04 58 53 10 00, www.quellenhof-lazise.it