Das Kranzbach

1. Platz: Das beste Hideaway mit Flair Deutschlands. Ein Wellnesshotel, und rundherum: nichts. Naja, ganz so kann man es nicht ausdrücken. Rundherum Berge, Wälder, Wiesen und ein Bach. Das ist Erholung. Und dann ist da noch das Kranzbach. www.daskranzbach.de

Insel der Ruhe …

Nur über eine private Mautstraße ist es zu erreichen: Das Kranzbach begeistert durch seine exklusive Lage auf 1030 Metern Seehöhe mitten in der Natur, umgeben nur von einer 130.000 m2 großen Bergwiese, die es zu einer Insel der absoluten Ruhe macht. Eine Wohltat fürs Auge ist der herrliche Ausblick auf die Zugspitze. Wellness deluxe: Im Badehaus kommen Wellnessfans voll auf ihre Kosten. Insgesamt fünf Innen- und Außenpools laden zum Schwimmen ein, in acht Saunen und Dampfbädern wird geschwitzt, große Liegewiesen und geschützte Terrassen verleiten zu einem Nickerchen. Besonders schön döst es sich im Winter auch in den Ruheräumen mit Kaminfeuer. Im Meditation House by Kengo Kuma können die Gäste mitten im Wald Yoga praktizieren und meditieren. Frische Luft schnappen Aktive beim Laufen, Wandern oder Nordic Walking über Wiesen und durch Wälder sowie beim Aqua Fit und Qi Gong.

Historisch und modern. . .

gehen eine Symbiose ein. Die luxuriösen Zimmer und Suiten verteilen sich über zwei Hauptgebäude: das historische „Englische Schloss“, das vor über 100 Jahren von der englischen Adeligen Mary Isabel Portman erbaut wurde, und den moderne Gartenflügel aus Holz und Glas. Die unaufdringliche Farbgestaltung in hellen und pastelligen Naturtönen beruhigt die Sinne, während Holz-, Rattan- und Polstermöbel dem Ambiente einen natürlichen und dennoch eleganten Touch verleihen.

Im Kräutergarten lustwandeln …

Kräuter schmecken, heilen und sehen meist auch noch gut aus. Im liebevoll angelegten Kräutergarten des Hotels kann man Erstaunliches über die Welt dieser Pflanzen lernen. Kräuterexpertin Susanne Erhart hat in Handarbeit und mit großem Wissen über Beetanordnung, Anbaumethoden, Pflanzenanzucht, Saatgutgewinnung und Verarbeitung der Pflanzen einen besonderen Kräutergarten in Kranzbach erschaffen. Rund 130 verschiedene Kräuter- und Heilpflanzen, darunter teils Raritäten, gedeihen unter kundigen Händen. Sehr zur Freude des Küchenteams, denn im eigenen Küchenbeet wachsen häufig verwendete Speisekräuter und Gemüsepflanzen. Besonders malerisch: Über 200 Rosenstöcke und ein Band aus Sonnenblumen bilden den Rahmen des Kräutergartens.

©Hotel Kranzbach: Cordula de Bloeme, Robert Kittel, Anneliese Kompatscher, Ardis Airpicture, Wolfgang Ehn