GOOD TO GO: Aktiv in den Herbst

Abenteuerspielplatz

Alpen

Mehr Aktivangebote als Berggipfel: CC VIP-Autor Jörg Bertram hat für Sie die besten Regionen, luxuriösesten Hotels und außergewöhnlichsten Packages zusammengestellt.

Perfekt für die Wadeln!

Vom noblen Lech ins hippe St. Anton führt ein Bergtrail, den trittsichere und schwindelfreie Wanderer in 6 bis 7 Stunden absolvieren können. Obwohl als „Luxus-Wanderung“ tituliert, sollte man sich unterwegs keinerlei Komfort erwarten. Dafür entschädigt aber der unbezahlbare Blick auf die Arlberggipfel. CC VIP-Tipp: Gleich neben dem Startpunkt an der Bergstation der Rüfikopfbahn wird im Panoramarestaurant ein köstliches Frühstück serviert! Die Vereinigung der Wanderhotels hat sich ganz auf Gäste spezialisiert, die im Urlaub am liebsten die Bergstiefel schnüren. Das Angebot an entsprechenden Unterkünften in Deutschland, Österreich und Italien ist groß – und bestens kuratiert. Was uns besonders gefällt: Neben Häusern, die sich auf „Wandern & Golf“ oder „Wandern & Wellness“ spezialisiert haben, sind in der Kategorie „klein & fein“ auch Herbergen mit Boutiquehotel-Charme buchbar. lechzuers.com, stantonamarlberg.com, ruefikopf.at, wanderhotels.com

Alpine Ahs & Ommms

Hoch über Balderschwang im Allgäu gelegen, gehört das Hotel Hubertus zu den besten Yoga-Herbergen im gesamten Alpenraum. Neben den zweimal täglich angebotenen Klassen am Morgen und Abend stehen auch spezielle Chakra-Yoga-Retreats sowie Yoga-Meditations-Tage auf dem Programm. Passionierte Yogis und Yoginis sollten sich außerdem schon einmal den Yogaherbst Gastein notieren. Der findet in diesem Jahr vom 15. bis 26. Oktober mit Top-Lehrern aus aller Welt vor prachtvoller Bergkulisse und sogar in einem Heilstollen statt. Dem Himmel ganz nah entspannt man im vigilius Mountain Resort hoch über dem Meraner Land. Die einzigartige Anlage nach Entwürfen von Stararchitekt Matteo Thun ist nur per Seilbahn erreichbar und umgeben von nichts als Wäldern und Wiesen. Tierische Entspannung – und das im wahrsten Sinne des Wortes – ist beim „Yoga mit Alpakas“ im Aurelio Lech angesagt. Die flauschigen Vierbeiner des 5*S-Boutiquehotels am Arlberg sind bekannt für ihre beruhigende Ausstrahlung und sollen so das ohnehin schon sinnliche Yoga-Erlebnis noch weiter verstärken. hotel-hubertus.de, gastein.com, vigilius.it, aureliolech.com

Ganz schön abgehoben!

Dank seiner zumeist hervorragenden Thermik und der himmlischen Aussicht auf Wasser, Wiesen, Wälder und Berggipfel gehört der Tegernsee zu den beliebtesten Paragliding- Revieren Süddeutschlands. Dem hoch über dem Südufer gelegenen Startplatz am Wallberg sozusagen zu Füßen liegt Rottach-Egern – eine 5.800-Seelengemeinde mit Bilderbuchcharme, Bayerns höchster Millionärsdichte und einigen hervorragenden Hotels. Zu den liebsten Landeplätzen von Luxusreisenden gehört das Althoff Seehotel Überfahrt mit 3-Sterne-Restaurant von Christian Jürgens, exklusivem Spa und 176 Zimmern und Suiten im zeitlos eleganten Look. Wer gleich vor der Hoteltür in die Luft gehen will, kann dies im Golden Hill Country Chalets & Suites in der Südsteiermark tun. Im dreitägigen Ballon-Package sind neben drei Chalet-Übernachtungen, Gourmet-Frühstück und Barrique-Weinbad auch eine Ballonfahrt mit Sekttaufe und Canapés inkludiert. Start ist auf dem Golden-Hill-Areal, für den Shuttle zurück nach der Landung ist gesorgt.

www.tegernsee.com, www.althoffcollection.com, www.golden-hill.at

Hoch zu Ross!

Auf dem Rücken der Pferde liegt das Glück dieser Erde, besagt zumindest ein altes Reitersprichwort. Ob’s stimmt? Wer’s als Anfänger einmal ausprobieren möchte, findet im gesamten Alpengebiet ausgezeichnete 5-Sterne-Hotels mit entsprechenden Kursangeboten. Zu den exklusivsten Adressen gehören dabei der Stanglwirt bei Kitzbühel und das ebenfalls in Tirol gelegene Posthotel Achenkirch. Beide Häuser verfügen nämlich über eigene Lipizzanergestüte. Wer sich da in den Sattel schwingt, nimmt also auf dem Rücken eines echten „Kaiser- Pferdes“ Platz – und darf sich ein bisschen wie in der Spanischen Hofreitschule fühlen.Eher etwas für Abenteurer (und fortgeschrittene Reiter) sind die „Alpen Trails“, die vom Spezial- reiseveranstalter Pegasus Reiterreisen angeboten werden. Für Reiter, die am liebsten mit dem eigenen Ross auf Reisen gehen, empfiehlt sich ein Aufenthalt in der Region Pferdeland Nationalpark Kalkalpen in Oberösterreich. Zahlreiche Reitbetriebe bieten hier Einstellmöglichkeiten für Urlaubspferde. Außerdem lockt ein 300 km langes Reitwegenetz, das mitten durch den Nationalpark Kalkalpen – Österreichs größte zusammenhängende Waldwildnis – führt. stanglwirt.com, posthotel.at, reiterreisen.com, pferdeland-nationalpark.at

Rauf aufs Rad!

Nichts gegen Hannibals Elefanten – wir entscheiden uns dann aber doch lieber fürs Tourenrad, wenn’s auf den Spuren der alten Römer einmal quer über die Alpen gehen soll. Als Lieblingsroute für Aktivsportler und Antike-Fans gleichermaßen fungiert die Via Claudia Augusta – mehr als 2.000 Jahre alt und rund 700 km lang. Längst vom Handels- in einen gut beschilderten Radweg umgewandelt, führt sie von bayerischen Donau-Gestaden bis an die italienische Adria. Eher der Typ Mountainbiker? Dann ist die Rad-Region Saalbach wahrscheinlich genau das Richtige für Sie! Als größte ihrer Art in ganz Österreich kann sie mit knapp 500 Trail- und Routenkilometern sowie dem legendären „The Epic Bikepark Leogang“ aufwarten. Ob mama thresl, Krallerhof, Puradies oder Wiesergut – auch die führenden Lifestyle- und Luxushotels in der Region haben sich längst aufs radverrückte Publikum eingestellt und verfügen über eigene E-Bike-Ladestationen, Tour-Guides, Reparatur- und Waschräumlichkeiten sowie Radsafes.

www.viaclaudia.org, www.saalbach.com, www.mama-thresl.com, www.krallerhof.com, www.puradies.com www.wiesergut.com

Luxus ohne Handicap!

In Cortina d‘ Ampezzo, Alta Badia oder vielleicht doch lieber auf dem Pustertal- Course in Bruneck abschlagen? Gäste des Hotel Mirabell in Südtirol haben die Qual der Wahl – und entscheiden sich trotzdem nicht selten für eine kleine Runde über den hoteleigenen 3-Loch-Platz. Schließlich ist die Aussicht auf den Kronplatz und die Drei Zinnen fast so schön wie ein Hole-in-one. Mit Blick auf die Kitzbüheler Alpen kann man hingegen im Tiroler Lärchenhof einlochen. Der gleichnamige Golf- & Countryclub wurde bereits mehrfach prämiert und u.a. als „zweitschönste Golfanlage und drittbester Golfplatz Österreichs“ ausgezeichnet. 14 Plätze und nicht weniger als 243 Löcher befinden sich in unmittelbarer Nähe der österreichischen und Südtiroler Falkensteiner- Hotels. Nicht weniger umfangreich sind die exklusiven Services, die in den Häusern angeboten werden. mirabell.it, laerchenhof-tirol.at