GOOD TO KNOW: Branchen-Talk mit Jean-Yves Blatt

„Bezahlen mit Kryptowährung: Wir im The Chedi sind stolz darauf, Trendsetter zu sein“

“Wir haben in der Pandemie auf unseren treuen lokalen Kundenstamm gesetzt.”

Seit rund sechseinhalb Jahren führt Jean-Yves Blatt erfolgreich das Fünf-Sterne-Deluxe-Hotel The Chedi Andermatt im Herzen der Schweizer Alpen. Seit kurzem können die Gäste dort mit Kryptowährung bezahlen. CC-VIP-Autorin Susanne Freitag hat mit ihm über die Lust an Tradition und Innovation gesprochen.

Herr Blatt, seit kurzem können Ihre Gäste mit Kryptowährungen bezahlen. Wer nutzt diese Möglichkeit? Die Gäste, die dieses System nutzen, unterscheiden sich ein wenig von unseren, und vor allem den meisten anderen Schweizer Luxushotelkunden. Sie sind jünger (in den 30ern) und sehr trend- und technologiebewusst. Für uns die Kunden der Zukunft. Warum haben Sie diese Form der Bezahlung eingeführt? Wir sind immer bestrebt, Trends zu setzen; deshalb haben wir uns mit Worldline zusammengetan, um als Pilothotel für dieses noch neue Zahlungssystem zu fungieren. Sie haben angekündigt, dass weitere Krypto-Projekte in Zusammenarbeit mit Bitcoin Suisse geplant sind. Welche sind das? Wir hoffen natürlich, dass es in Zukunft möglich sein wird, mit weiteren Kryptowährungen zu bezahlen. Da die Technologie zu Worldline und nicht zu The Chedi gehört, liegt dies jedoch nicht in unseren Händen. Wir sind aber natürlich sehr offen dafür.

Seit 2015 sind Sie General Manager des The Chedi Andermatt und haben es in rekordverdächtiger Zeit in die schwarzen Zahlen geführt. Wie haben Ihr Hotel und ganz Andermatt die Corona-Krise 2020/21 erlebt? Wir haben uns von Anfang an sehr stark auf dem Schweizer Markt positioniert und während der Pandemie davon profitiert, da wir uns einen treuen lokalen Kundenstamm aufgebaut sowie zudem ab März 2019 alle unsere Marketinganstrengungen auf den Heimmarkt fokussiert haben. Auf diese Weise konnten wir unseren Schweizer Kundenstamm seit der Pandemie weiter auf über 90 Prozent steigern. Unsere Positionierung als Lifestyle-Hotel, das auf der Bucket List der meisten Schweizer steht, hat die Nachfrage nach einem Aufenthalt im The Chedi in dieser Zeit weiter verstärkt.

“Gäste, die dieses System nutzen, sind jünger und sehr trend- und technologiebewusst.”

Kundentrend?


„Wir können deutlich feststellen, dass unsere Gäste anspruchsvoller geworden sind.”
“Wir sind stolz darauf, Trendsetter zu sein.”

Wie ist die aktuelle Situation in Andermatt und im The Chedi, und was erwarten Sie für die kommende Wintersaison? Wir blicken positiv in die Zukunft, auch wenn die Schweizer Regierung beschlossen hat, die Covid-Zertifikatsregelung auf alle Restaurants, Spas und Unterhaltungsbetriebe in der Schweiz auszuweiten. Um unseren Gästen weiterhin das volle Chedi-Erlebnis zu ermöglichen und gleichzeitig die staatlichen Vorgaben zu erfüllen, haben wir beschlossen, die 3-G-Regel (geimpft, genesen oder getestet) für alle unsere Hotelgäste einzuführen. Damit wollen wir proaktiv erreichen, dass sie sich frei bewegen und alle unsere Angebote ohne weitere Probleme direkt nach dem Einchecken erleben können. Trotz der neuen Regelung, die nicht nur in der Schweiz, sondern auch in anderen europäischen Märkten gilt, sind wir zuversichtlich, dass sich der internationale Reiseverkehr in den nächsten Monaten langsam wieder weiter öffnen wird. Inwieweit wird sich das Reisen durch Corona verändern – und wie passen Sie Ihr Gästeangebot an das veränderte Reiseverhalten an? Wir können deutlich feststellen, dass unsere Gäste anspruchsvoller geworden sind. Persönliche Aufmerksamkeit, persönliche Erlebnisse und Sicherheit stehen bei ihnen an erster Stelle, und sie erwarten, dass wir uns ganz individuell auf sie einstellen. Mit der Akzeptanz von Kryptowährungen wollen Sie zeigen, wie offen das Chedi für neue Technologien ist. Welche weiteren Innovationen erwarten die Gäste? Wir im The Chedi sind stolz darauf, Trendsetter zu sein und zu sehen, was als nächstes kommt, bevor es unsere Gäste tun. Deshalb haben wir die Kryptowährungen eingeführt. Auch bei der Nachhaltigkeit gehen wir mit neuen Erfahrungen voran. So sind wir beispielsweise das erste Hotel, das seinen Gästen die Nutzung des ersten elektrischen Harley Davidson-Motorrads überhaupt anbietet. Welche Buchungswege nutzen ihre Gäste? Die meisten buchen schon immer direkt bei uns. und dieser Trend hat sich seit der Pandemie verstärkt. Direktbuchungen und solche über unsere Website sind die stärksten Kanäle, dicht gefolgt von OTAs. Reisebüro- und Buchungen über Veranstalter spielen derzeit eine geringe Rolle, aber wir erwarten, dass sie allmählich ansteigen, sobald die Märkte wieder offen sind. Haben Sie selbst schon einmal mit Kryptowährungen bezahlt? Wenn ja, wo? Nein, aber ich verfolge den Trend schon seit vielen Jahren mit großem Interesse.

“Wir haben die 3-G-Regel für alle unsere Hotelgäste eingeführt.”

Vorreiter?


„Wir sind das erste Hotel, das seinen Gästen die Nutzung des ersten elektrischen Harley Davidson-Motorrads anbietet.”

Jean-Yves Blatt. Der „Hotelier des Jahres 2020/2021“ blickt auf eine erfolgreiche Karriere zurück. Nach einer Ausbildung zum Koch in Château-d’Oex absolvierte Jean-Yves Blatt die renommierte Hotelfachschule Lausanne und war danach Sales- und Marketing-Direktor im Fünf-Sterne-Hotel Lausanne Palace sowie General Manager des Grand Hotel Park in Gstaad. Seit rund sechseinhalb Jahren führt Jean-Ives Blatt nun das Fünf-Sterne-Deluxe-Hotel The Chedi Andermatt. www.thechediandermatt.com