Im Test

Muse Saint-Tropez

GOOD TO GO: Das perfekte Hotel in Saint Tropez für alle, die dem Trubel der Stadt entfliehen möchten, aber dennoch ein perfekt gelegenes Hideaway suchen.

Fünf Autominuten nach links sind es bis ins Centre Ville, fünf Autominuten nach rechts bis zur Plage de Pampelonne. Ob „à gauche ou à droite“: Es sind kleine, selbst in der Hochsaison nur wenig befahrene Nebensträßchen, die einen ans Ziel führen. In der Hochsaison ist das ein ziemlicher Standortvorteil. Ginge es bei diesem Hoteltest allein um die Lage, das Muse wäre unsere „premier choix“!

Wer hier am glamourösen Pool liegt (um die Sonnencreme kümmert sich der hoteleigene „Sun Butler“!) oder zwischen duftenden Lavendelrabatten und steil in den Himmel ragenden Zypressen durch den Garten flaniert, der hört vielleicht ein laues Lüftlein durch die Blätter rauschen – was er aber garantiert nicht hört, ist das Röhren der überzüchteten Luxusboliden, die sich zwischen Anfang Juli und Ende August rund um die Bucht von St. Tropez stauen.

Was außerdem zur provencalischen Paradiesstimmung beiträgt, ist der dorfartige Charakter des Hotelresorts, das sowohl über einen traditionellen Pétanque-Platz als auch über einen alten Rundturm, in dem heute die Rezeption untergebracht ist, verfügt. Gewohnt wird in 16 über das gesamte Areal verteilten Zimmern und Suiten. Statt schnöder Fensternummern tragen sie die klangvollen Namen großer Musen des 20. Jahrhunderts. Ob Audrey Hepburn sich in der nach ihr benannten Duplex-Suite ähnlich wohlgefühlt hätte wie wir? „Qui sait ...“. Das himmlisch-bequeme Bett vom Versailler Hoflieferanten Henryot & Cie hätte ihr bestimmt ebenso süße Träume und einen erholsamen Schlaf beschert wie uns.

Und garantiert wären auch die vielen Assouline Coffee Table Books im beige-weißen Wohnsalon ganz nach ihrem Geschmack gewesen. Nicht sicher sind wir uns allerdings beim schamvoll hinter einem Vorhang versteckten Badezimmer im ersten Stock. Einer wahren Lady wird so ein viel zu klein konzipiertes Kämmerchen nicht gerecht – und auch bei uns wollten da so ganz und gar keine Wellnessgefühle aufkommen. Aber dafür gibt’s im Garten ja auch das große Glampingzelt mit Spa-Treatments, die auch Musen wieder gnädig stimmen. Text: Jörg Bertram

Lage | in den Hügeln zwischen St. Tropez und Ramatuelle, umgeben von Weinbergen und Pinienwäldern

Kategorie | 5*, ein Haus der YTL-Hotels, Mitglied bei SLH Zimmer & Suiten | insgesamt 16 (35–130 m2) in 6 Kategorien, alle mit Terrasse bzw. privatem Garten, einige auch mit Plungepool, Massageliegen für In-Suite-Treatments oder Weinkeller CCircle-Tipp | die Duplex-Suite Audrey mit geschützter Terrasse sowie Panoramablick aus dem Schlafzimmer

Stil & Ambiente | luxuriös und gleichzeitig ländlich Facilities | Fine-Dining-Restaurant (nur mittags und abends; das sehr gute Frühstück wird ausschließlich aufs Zimmer serviert), XL-Pool mit Cabanas, Open Air Bar, Pétanque-Platz, Shuttleservice nach St. Tropez und zu den Beach Clubs

Spa | exklusives Glampingzelt „La Tente by Spa Village“ mit maßgeschneiderten Treatments, Mini-Gym beim Pool Service | freundlich und bemüht, bei Beschwerden (wie in unserem Fall über eine ausgefallene Klimaanlage) aber auch sehr ungeschickt agierend … Kontakt | 364 Chemin de Val de Rian, Ramatuelle, T.+33 494 430 440 www.muse-hotels.com