Park Hyatt Vienna

1. Platz: Das beste Stadthotel Österreichs. Exklusive Eleganz, luxuriöser Lifestyle und stilvolle Klasse. www.hyatt.com

An einem der historisch …

bedeutendsten Plätze der Wiener Innenstadt – Am Hof – wurde vor rund 100 Jahren mit dem heutigen Park Hyatt Vienna, Wiens erster klassizistisch verkleideter Stahlbetonbau errichtet. Bekannt und berühmt durch die eindrucksvolle Kassenhalle und die Direktionsetage, diente das Bankgebäude zuletzt als Hauptsitz der Bank Austria UniCredit. Im Sommer 2008 begannen dann die Umbauarbeiten und seit 2014 repräsentiert das Park Hyatt Vienna die schönsten Facetten von Wien. Aus den Büros des früheren Bankgebäudes erwuchsen 143 luxuriöse und groß geschnittene Zimmer inklusive 41 Suiten, welche mit 35 m2 bis 170 m2 zu den größten der Stadt zählen. Das souveräne Interior-Design des Hauses stammt vom hoch dekorierten FG Stijl-Atelier und drückt sich etwa in den edlen Badezimmern aus Marmor und Onyx aus. Dazu finden sich in jedem Zimmer ein Perlmuttornament am Boden und opulente Wandbroschen der Neuen Wiener Werkstätten zieren die Wände.

In vier authentischen, …

stilvoll eingerichteten Restaurants, Lounges und Bars deckt das Park Hyatt Vienna das komplette Spektrum an exzellenter Kulinarik ab. So bietet das, in der historischen Kassenhalle des ehemaligen Bankgebäudes integrierte, Restaurant „The Bank Brasserie & Bar“ ein wahres Erlebnis für den Gaumen und die Sinne in einer einzigartigen Atmosphäre. Zu den kulinarischen Highlights zählen neben der Neuinterpretation des „Gabelfrühstücks“ am Sonntag mit traditionellen und herzhaften Gerichten von Rost und Grill vor allem der „Chefs-Table“: Hier kocht der Küchenchef nach Vorliebe der Gäste persönlich für einen Tisch. István Törzsök ist seit 2019 der neue Küchenchef in „The Bank Brasserie & Bar“. Der 33-jährige, gebürtige Ungar ist bereits seit dem Relaunch des Restaurants im März 2016 Teil des Küchenteams und agierte bislang als Sous Chef. Neu 2020: Der ehemalige Rauchersalon des Hotels darf aufgrund der gesetzlichen Grundlagen nicht mehr als ebendieser genutzt werden. Seit Oktober 2020 ist einer der schönsten Salons der Stadt somit wieder öffentlich zugänglich und steht ganz im Zeichen von Macallan Whisky unter dem Namen „1824 Living Room“.

Wo einst Gold und Geldscheine …

lagerten, lädt heute eine Oase der Ruhe zum Relaxen und Kraft tanken ein: Untergebracht in den ehemaligen Tresorräumen, tauchen die Gäste im Arany Spa auf 1000 Quadratmetern in eine sinnliche Welt aus Düften, Aromen, Musik und Beautytreatments ein – immer umgeben von einem luxuriösen Ambiente aus Gold, Perlmutt und edlen Hölzern. Neben einem 15 Meter langen Pool, mit Fliesen in Form von Goldbarren, offeriert das Haus einen großzügigen Nassbereich mit Sauna, Aroma Dampfbad, Vitality Dusche und Ruheraum sowie einen Fitnessbereich mit neuesten Technogym Geräten. Eine perfekte Wohlfühlvorbereitung für ein großes Fest mit Freunden – so man will! Denn die elitäre Direktionsetage dient als Ort für besondere Feste jeder Art. Fotos: © Yannick Rousselet