GOOD TO KNOW: Branchen-News

Worüber die Branche spricht: Essentielle News für Reiseprofis. Von CC-VIP-Travel-Profi Susanne Freitag.

Qatar Tourism stellt neue Luxusangebote auf der ILTM Cannes 2021 vor

Im Rahmen der „Qatar Tourism Strategy 2030“ hat das Land eine Vielzahl aufregender Erlebnisse geschaffen, darunter eine Reihe neuer Luxushotels, Themenparks, Geschäfte und große Freizeitprojekte, die kürzlich eröffnet wurden oder im Vorfeld der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft Katar 2022 eröffnet werden sollen. Über 100 neue Hotels und Serviced Apartments befinden sich derzeit im Bau und werden das bereits umfangreiche Immobilienportfolio Katars ergänzen. Zu den neuen Flaggschiff-Häusern gehören das Raffles und das Fairmont Hotel & Resort at Katara Towers, das Rosewood Doha und das St. Regis Marsa Arabia Island. Die Hotels sollen Katars Anziehungskraft auf Reisende mit gehobenen Ansprüchen erhöhen und das Portfolio der Luxusklasse aus bereits bestehenden 80 Fünf- und Vier-Sterne-Hotels um hochkarätige Angebote erweitern.

Das Land am Golf wird auch weitere wichtige Tourismusprojekte eröffnen, darunter Place Vendome, ein Einkaufszentrum mit 580 Einzelhandelsgeschäften, zwei Fünf-Sterne-Hotels und Unterhaltungszonen. Das West-Bay-North-Beach-Projekt mit sechs Stränden, Restaurants und Outdoor-Aktivitäten und Qetaifan Island North, die erste Entertainment-Insel in Katar mit Fünf-Sterne-Hotels und -Resorts, Beach Clubs und Wasserparks. Chief Operating Officer von Qatar Tourism, Berthold Trenkel, ist überzeugt: „Es ist weniger als ein Jahr hin bis zur FIFA Fußball-Weltmeisterschaft Katar 2022, also ist jetzt der perfekte Zeitpunkt, Katar zu besuchen. Katar bietet einen unkomplizierten Einstieg in den Nahen Osten, der kosmopolitische Modernität und wunderschöne Landschaften mit arabischen Traditionen, Küchen und Kulturen verbindet. Wir haben ein reiches kulturelles Erbe, luxuriöse Fünf-Sterne-Hotels und -Resorts, unglaublich spannende Outdoor-Aktivitäten, Strände und Museen sowie kulturelle Sehenswürdigkeiten, die darauf warten, entdeckt zu werden.“ Weitere Informationen über die Verfahren und künftige Aktualisierungen finden Sie auf der Website des Ministeriums für öffentliche Gesundheit (www.moph.gov.qa) und weitere Informationen über die aktuellen Reisehinweise für Katar unter: www.visitqatar.qa

Im Bild: Phil Dickinson, Vice President at Qatar Tourism & Deveekaa Nijhawan, Head of the International PR and Communications Team

Treueprogramm GHA Discovery

News von der ILTM Cannes: Die elf Millionen Mitglieder von GHA Discovery, dem weltweit größten Treueprogramm der Global Hotel Alliance, dürfen sich auf weitere Vorteile freuen: Mehr Benefits, erweiterte Statusstufen und die Möglichkeit, in Hotels und Resorts auch ohne Übernachtung Prämien auf Dienstleistungen und Services einzulösen. Zentraler Bestandteil des erneuerten Programms ist die digitale Prämienwährung Discovery Dollars (D$). Ab dem ersten Tag ihres Aufenthalts können die Mitglieder D$ verdienen und für zukünftige Zimmerbuchungen und Upgrades sowie für Spa-Behandlungen oder Dinners im Hotel einlösen. Das gilt auch dann, wenn sie kein Zimmer in Anspruch nehmen. Der Prozentsatz, der auf anrechenbare Ausgaben angerechnet wird, steigt mit dem Mitgliedsstatus von vier auf sieben Prozent. Ebenfalls neu sind die erweiterten Mitgliedsstufen Silber, Gold, Platinum und Titanium, die durch flexiblere Kriterien einfacher erreicht werden können. Neue Mitglieder starten mit dem Silberstatus bei Eintritt in das Programm und haben ab ihrem ersten Aufenthalt Anspruch auf Vorteile. Die dritte Neuerung ist das „Live Local“-Angebot, mit dem Mitglieder auch ohne Aufenthalt Zutritt etwa zum hoteleigenen Strand, Fitnessstudio und Pool sowie vergünstigte Preise auf Speisen oder Wellness im Hotel erhalten. „Letztendlich wird das neue GHA-Discovery-Programm zur Wiederbelebung beliebter internationaler Reiseziele beitragen und gleichzeitig lokale Reisegemeinschaften aufbauen“, sagt CEO Chris Hartley. „Wir verfolgen einen sehr zukunftsorientierten Ansatz in Bezug auf die Kundenbindung, der nicht nur die Bedürfnisse der heutigen Verbraucher erfüllt, sondern ihnen auch einen guten Grund gibt, Geld auszugeben, und so den organischen Aufschwung des Reise- und Gastgewerbes als wichtigen Teil des globalen Wirtschaftsaufschwungs im Jahr 2022 unterstützt.“ Die Teilnahme an GHA Discovery ist kostenlos. Interessierte können sich online anmelden oder die GHA Discovery-App herunterladen. www.ghadiscovery.com, iltm.com

Fairweg paart Luxus mit Nachhaltigkeit

Gäste, die nachhaltig Urlaub machen möchten, ohne auf höchsten Komfort zu verzichten, werden auf der neuen B2C- und B2B-Buchungsplattform Fairweg von Mark Schumacher und Ralf Hieke fündig. Im Portfolio sind knapp 300 Hotels weltweit, darunter rund 60 Fünf-Sterne-Häuser in der Dominikanischen Republik, Frankreich, Griechenland, Italien, Indonesien, Jamaika, Kroatien, Marokko, auf den Malediven und Mauritius, sowie in Portugal, Spanien, Sri Lanka, der Schweiz, Thailand, Türkei und den USA. Bei einigen können die Flüge inklusive CO₂-Kompensation sowie in Kürze auch Bahnanreisen dazugebucht werden. In naher Zukunft will Fairweg als Reiseveranstalter außerdem auch nachhaltige Reisen über die eigene Marke anbieten. Die Hotels sind anhand eines so genannten Nachhaltigkeits-Scores bewertet. Dieser umfasst zwölf Kriterien wie etwa grünen Strom, Recycling, soziales Engagement oder die Vermeidung von Plastikabfällen. Zusätzlich fließen 17 Nachhaltigkeits- und Ökozertifikate ein. Die Kunden können ihre Suchergebnisse nach verschiedenen Nachhaltigkeitskriterien filtern. Zu den ausgewählten Häusern zählt etwa das Leading Hotel São Lourenço do Barrocal im Alentejo. Das 780 Hektar große Anwesen befindet sich seit 200 Jahren in Familienbesitz. Die Cottages, Suiten und Gästezimmer sind mit authentischen Designermöbeln ausgestattet. Im Spa genießen die Gäste Massagen und Beauty-Behandlungen mit natürlichen Kosmetikprodukten und im hauseigenen Restaurant wird das Konzept Farm-to-Table umgesetzt. fairweg.de

Luxury Dreams: Erfolgreiche Dealplattform für Reisebüros

Rund 200 Reisebüros haben sich bisher bei der Aktion „Erste Dealplattform für Reisebüros“ von Luxury Dreams angemeldet. Die Expedienten erhalten regelmäßige Reiseangebote als individualisierbare Packages mit exklusiven Vorteilen für ihre Kunden. „Je nach Produkt sind Provisionen von bis zu zwölf Prozent möglich – ohne Mindestumsatz und mit fairen Zahlungskonditionen vor Abreise“, erklärt Geschäftsführer Michael Kern. Im kommenden Jahr soll auch der „Champagner Salon“ etwa in Wien, Zürich, München, Stuttgart, Frankfurt, Düsseldorf, Hamburg, Sylt und Berlin fortgeführt werden, geplante Themen sind Beauty, Golf Trophy und Fashion. Beim letzten Kunden-Event im Herbst drehte sich alles um „Private Jet Experiences“. Die Teilnehmer konnten zwei Privatjets des Flugzeugherstellers Embraer entdecken und sich bei Champagner und Snacks über Reisen mit einem Privatjet, Private-Jet-Sharing-Angebote und Investment-Optionen inklusive Charterservice informieren. Den Champagner Salon in Wien hat der Veranstalter coronabedingt von Dezember auf Ende Februar verschoben. Zusätzlich hat Luxury Dreams zwei neue Reiseprodukte aufgelegt. Die Weltreise in sieben Etappen kann flexibel gestaltet und individuell bezüglich Unterkünfte, Transfers, Erlebnisse und Dauer angepasst werden. Wer die Etappen mit jeweils mindestens vier Ländern bereist hat, erhält ein Zertifikat. Die einjährige Golf Trophy Serie in zwölf Destinationen gipfelt im September 2022 in einem Master Turnier in Andermatt. „Weit über 800.000 Golfer sprechen wir in diesem Jahr an und bieten ein einzigartiges Golferlebnis für Jung und Alt sowie Anfänger und Fortgeschrittene“, so Kern. www.luxurydreams.de

METT Social Living expandiert in Europa

Die Sunset Hospitality Group (SHG) aus Dubai hat ihre neue Konzeptkollektion von Fünf-Sterne-Lifestyle-Hotels und -Resorts, METT Social Living, um ein weiteres Haus ergänzt und ehrgeizige Expansionspläne angekündigt. Nach dem METT Hotel & Beach Resort Bodrum Anfang 2021 soll im Juli 2022 das METT Hotel & Beach Resort Marbella-Estepona die ersten Gäste empfangen. Das Fünf-Sterne-Lifestyle-Resort mit 253 Zimmern und Suiten liegt direkt an der Bucht von Estepona, 14 Kilometer von Marbellas Stadtzentrum entfernt. Kulinarisch werden die Gäste im mediterran inspirierten Folie Restaurant & Sea verwöhnt, das bereits im METT Hotel & Beach Resort Bodrum Premiere hatte. In entspannter Open-Air-Atmosphäre können sie tagsüber speisen, trinken und sich von einem DJ unterhalten lassen kann. Abends serviert das Lola Taberna Española traditionelle und klassische spanische Tapas, während das orientalisch angehauchte Koyo modernes Fine-Dining mit japanischer Kunst und Unterhaltung verbindet. Im Raise Fitness & Wellness Center können die Gäste alleine oder mit einem Trainer trainieren und im Moi Spa erhalten sie traditionelle Massagen und Körperbehandlungen. Weitere Häuser der Kollektion sollen in Monaco, der Toskana, Santorini, Dubai, auf Mykonos und Sardinien eröffnen. Der Bohème-Chic der METT-Hotels ist für Gäste konzipiert, die modernen Minimalismus und einfaches Leben in einer atemberaubenden Umgebung verbinden möchten. www.mettsocialliving.com

Marriott eröffnet 2022 mehr als 30 Luxushotels weltweit

Marriott International expandiert 2022 mit mehr als 30 Häusern weltweit. Das gab das Unternehmen auf dem International Luxury Travel Market (ILTM) in Cannes bekannt. Gleichzeitigt prognostiziert die Hotelgruppe eine neue Ära der Regeneration im Luxussegment. Das Portfolio von Marriott International umfasst derzeit mehr als 460 Luxushotels und Resorts der Marken The Ritz-Carlton, Ritz-Carlton Reserve, St. Regis, W, The Luxury Collection, EDITION, JW Marriott und Bulgari in 68 Ländern. Weitere 190 Häuser befinden sich in der Pipeline, inklusive der 30 Hotels, die im kommenden Jahr eröffnen sollen. Dazu zählen ein Ritz-Carlton Hotel im pulsierenden Viertel NoMad von New York City, je zwei St. Regis Hotels in Kairo und Dubai sowie das St. Regis Kanai Resort an der Riviera Maya in Mexiko. W-Hotels erweitert das Portfolio um Hotels an der Algarve, in Sydney, Dubai und Toronto und das maßgeschneiderte, intensive Hotelerlebnis der Edition Hotels können die Gäste ab 2022 auch in Madrid, Rom, Doha, Tampa, Kanai/Mexiko und Tokio erleben. The Luxury Collection wächst 2022 um Häuser in Spanien, Indien, der Dominikanischen Republik, Mexiko sowie in Tiflis, Georgien und JW Marriott expandiert etwa in Kairo, Istanbul, Mexiko und Südkorea. Eine neue Ära der Regeneration im Luxussegment: Die wohlhabenden Reisenden von heute gehen von einer „Box Checking“-Mentalität zu einer „Traveling Well“-Mentalität über – vom „Abhaken-Modus“ zum „Wohlfühlaufenthalt“. Bei der Reiseplanung verfolgen sie einen überlegteren und bewussteren Ansatz. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle, globale Studie von Marriott mit der Kreativagentur Team One. „Da die Menschen ihre Präferenzen überdenken und neue Prioritäten setzen – ein Wandel, der sich in den vergangenen zwei Jahren beschleunigt hat – erleben wir eine echte Sehnsucht nach tiefgründigeren Reisen“, beobachtet Chris Gabaldon, Senior Vice President, Luxury Brands, Marriott International. „Unsere Gäste konzentrieren sich mehr darauf, wohin sie reisen und warum sie die Reise antreten, und suchen nach einer bedeutungsvolleren Verbindung zum Reiseziel und zu den Menschen, die sie treffen.“

www.marriott.com, iltm.com

Hyatt stellt Pläne zum weltweiten Ausbau seines Luxusmarkenportfolios vor

Die Hyatt Hotels Corporation hat auf der international renommierten Luxusreisemesse ILTM Cannes Pläne für sieben neue Luxushotels und -resorts in ganz Europa und im Nahen Osten vorgestellt, zusätzlich zu den 24 bereits angekündigten Luxushotels im weltweiten Luxusportfolio von Hyatt, die bis 2023 eröffnet werden sollen.

„Unsere Mitglieder und Gäste suchen heute mehr denn je nach unvergesslichen Reisemomenten – Momente, die wirklich bedeutungsvoll sind und unauslöschliche Spuren hinterlassen, die sie mit Erfahrungen verbinden, die sie verändern und inspirieren“, so Amy Weinberg, Senior Vice President, Loyalty, Brand Marketing and Consumer Insights, Hyatt. „Die Aufnahme dieser neuen Hotels und Resorts in das Luxusportfolio von Hyatt wird die Position von Hyatt als führendes Unternehmen im Bereich der Luxusgastronomie weiter stärken.“ Die neu angekündigten Projekte befinden sich in Europa und im Nahen Osten und wurden sorgfältig ausgewählt, um das gehobene Luxusportfolio von Hyatt zu ergänzen. Sie sind alle in erstklassigen kulturellen und begehrten Reisezielen angesiedelt, die für ihre Küche, Architektur, Kultur und Geschichte bekannt sind. Für Mitte 2022 sind die voraussichtlichen Öffnungen der folgenden Hotels projektiert: Magma Resort Santorini, Teil der Marke The Unbound Collection by Hyatt, 7Pines Resort Sardinia, Teil der Marke Destination by Hyatt, Thompson Madrid. Ende 2022 soll dann das Andaz Doha folgen. Voraussichtlich 2025 folgen das Alila Lanzarote, das Grand Hyatt Lanzarote und das Park Hyatt Riyadh Diriyah Gate.

www.hyatt.com

Safeture öffnet Sicherheitsplattform für Veranstalter und Reisebüros

Ab sofort können auch Reiseveranstalter, Reisebüroketten und Agenturen mit Veranstaltertätigkeit die cloudbasierte Plattform für Sicherheit auf Reisen und Krisenmanagement von Safeture nutzen. Bisher war das schwedische Unternehmen vorwiegend im Geschäftsreisebereich aktiv. Über die Safeture-Plattform erhalten Veranstalter rund um die Uhr wichtige Informationen zu potenziellen Gesundheits- und Sicherheitsrisiken wie etwa coronabedingte Reisebestimmungen, Naturkatastrophen, Unfälle von Zügen oder Flugzeugen oder politische Unruhen in den jeweiligen Urlaubsorten. Über Schnittstellen zu ihren Buchungssystemen können sie betroffene Kunden sofort gezielt informieren. „Neben den Informationen des Auswärtigen Amts filtern wir täglich tausende Quellen und bewerten die Entwicklung der Sicherheitslage“, erklärt Marcel Brandt, Safeture Senior Sales Manager für die DACH-Region. Die Gefahrenlage wird in die Kategorien „low“, „medium“ und „high“ eingestuft. Derzeit arbeitet Safeture mit 3.500 Unternehmen weltweit zusammen. Im nächsten Jahr sollen einige Hotelketten dazukommen, erklärt Brandt. Parallel liefen auch Gespräche mit Veranstaltern. Denn das Krisenmanagement vor allem kleinerer und mittlerer Anbieter sowie von Reisebüros sei noch ausbaufähig, ist Brandt überzeugt: „Das Sicherheitsbedürfnis der Menschen hat sich durch Covid-19 verändert. Wirtschaftsunternehmen, aber auch Reiseveranstalter setzen zunehmend auf professionelles Travel Risk Management, um ihrer Verantwortung gegenüber Mitarbeitern einerseits und Urlaubern andererseits gerecht zu werden.“ Für sie hat er Basispakete ab 200 Euro pro Monat geschnürt. Zielgruppe im Vertrieb sind vor allem Reisebüroketten und -kooperationen, welche die Informationen, aber auch die Kosten auf ihre Mitglieder verteilen können. www.safeture.com