GOOD TO GO: Aktiv in den Winter

Exotische

Skigebiete

Morgens auf die Piste und am Nachmittag schon unter Palmen am Meer: Die Exoten unter Europas Skigebieten können zwar selten mit Top-Pisten aufwarten, dafür aber mit Traumlagen und ganz viel Flair.

Andorra statt Arlberg

Andorra: Mit 303 Pistenkilometern und 103 Liften gehört Andorra zu den ganz Großen unter den Kleinen. Was außerdem für das Fürstentum ohne Fürst spricht: Die Nähe zu Kataloniens Hauptstadt und den vielen Sternerestaurants zwischen Bergen und Meer. Wem die 200 Kilometer nach Barcelona mit dem Mietwagen zu weit sind, kann auch in 20 Minuten mit dem Helikopter einfliegen. Top für Shopping-Fans: Niedrige Steuern auf Luxusgüter und Zollfreiheit! all-andorra.com

Sierra Nevada: Absolute Schneesicherheit sollte man in Europas südlichstem Skigebiet nicht unbedingt erwarten, obwohl die Lifte von Pradollano bis auf 3.300 Meter hinaufreichen. Dafür ist in der Sierra Nevada aber auf die Wintersonne Verlass – und die lockt eben nicht nur auf die 110 Kilometer Pisten, sondern auch nach Granada, Malaga oder einfach nur an den Strand. Top: Das „Sea & Sierra“-Package vom Marbella Club und dem Luxus-Hideaway El Lodge mit jeweils drei Übernachtungen und Transfers. sierranevada.es, ellodge.com

Montenegro: Der Balkanzwerg hat gleich mehrere Skigebiete im Angebot. Unsere Favoriten: Žabljak im schneereichen Durmitor-Nationalpark ist vor allem bei Tourengehern und Freedridern beliebt. Kolašin 1450 hingegen ist ein eher familientaugliches Resort unweit der Hauptstadt Podgorica. Wofür man sich auch entscheidet: Bis ans Meer mit seinem winterwarmen Mikroklima und Top-Hotels wie dem neuen One&Only Portonovi ist es nicht weit. durmitornp.com, kolasin1450.com, oneandonlyresorts.com